Kleines Lexikon



Cannabinoide

Cannabinoide sind die mehr als 100 spezifischen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Das pharmakologisch wichtigste Cannabinoid im Hanf ist das THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol) bzw. Dronabinol.



Cannabinoid-Rezeptoren

Cannabinoid-Rezeptoren sind spezifische Bindestellen auf vielen Körperzellen, zum Beispiel Nervenzellen und weißen Blutkörperchen, an die Endocannabinoide und pflanzliche Cannabinoide binden und dadurch bestimmte Reaktionen auslösen können.



Cannabis sativa L.

Cannabis sativa L., kurz Cannabis, ist der lateinische Gattungsname für die Hanfpflanze. Zusammen mit der Gattung Hopfen gehört Cannabis zur Familie der Cannabidaceae (Cannabisartigen).



Canemes®

Canemes® ist ein in Deutschland für die Behandlung von Übelkeit bei Krebschemotherapie zugelassenes Nabilon-Medikament.



Delta-9-Tetrahydrocannabinol

Delta-9-Tetrahydrocannabinol ist der pharmakologisch wichtigste Cannabisinhaltsstoff, kurz: THC oder Delta-9-THC. Er ist sowohl für den charakteristischen Cannabisrausch („High“) verantwortich als auch im Wesentlichen für die meisten arzneilichen Wirkungen. Ein anderer Name ist Dronabinol.



Dronabinol

Dronabinol ist ein anderer Name für das natürlich in der Hanfpflanze vorkommende THC. Dronabinol darf in Deutschland und Österreich auf einem Betäubungsmittelrezept verschrieben.


Endocannabinoide

Endocannabinoide sind Substanzen, die vom Körper (zum Beispiel Mensch) selbst gebildet werden. Sie sind natürliche Botenstoffe des Körpers. Ihre Wirkung beruht unter anderem auf der Bindung an Cannabinoid-Rezeptoren.


Hanf

Hanf ist eine grüne, im Allgemeinen einjährige Pflanze (lateinisch: Cannabis sativa L.). THC-arme Hanfsorten werden oft Faserhanf genannt. THC-reiche Hanfsorten können Drogenhanf genannt werden. Aus ihm wird Marihuana (Cannabiskraut) und Haschisch (Cannabisharz) gewonnen.



Haschisch

Haschisch (= Cannabis- harz) wird das von entsprechenden Drüsen abgegebene Harz der Hanfpflanze genannt. Es ist besonders reich an THC mit Konzentrationen von 3 bis 25 %. Haschisch wird meistens in Form kleiner Platten verkauft. Minderwertige Ware kann gestreckt sein, beispielsweise mit Fett oder Hennapulver.


Marihuana

Marihuana (= Cannabis-kraut) sind getrocknete Blüten und Blätter des Drogenhanfes. Die Trocknung erfordert einen Zeitraum von 10 bis 14 Tagen an einem trockenen und luftigen Ort (z.B. in Büscheln hängend auf dem Dachboden). Da weibliche Hanfpflanzen wesentlich THC-reicher sind als die männlichen, werden oft nur die weiblichen Pflanzen zur Gewinnung von Marihuana (THC-Gehalt: 1 – 25 %) ver- wendet. Die Blüten sind THC-reicher als die Blätter.



Marinol®

Marinol® ist ein synthetisches Dronabinol-Präparat in Kapselform von Solvay Pharmaceuticals.



Nabilon

Nabilon ist ein synthetischer Abkömmling von THC, der in Deutschland unter dem Namen Canemes® zugelassen ist. 1 mg Nabilon wirkt etwa so stark wie 7-8 mg Dronabinol.



Sativex®

Sativex® ist ein Cannabisextrakt, der in Deutschland für die Behandlung der multiplen Sklerose zugelassen ist. Er enthält gleiche Anteile an CBD und THC.



THC

THC ist die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol, wobei meistens das in der Pflanze natürlich vorkommende-trans-Isomer des Delta-9-THC, auch Dronabinol genannt, gemeint ist.



Cannabis Patientenhilfe


ACM Patiententelefon:
0800 0226622
Jeden Freitag zwischen
11-13 und 14-16 Uhr

E-Mail:
info@cannabis-patientenhilfe.de

Adresse:
Alter Rückinger Weg 90
63452 Hanau



bkk sued
logo ikk classic
svlfg
Verband der ersatzkassen

Verband der ersatzkassen     svlfg               

© 2019 Cannabis Patientenhilfe. Alle Rechte vorbehalten.

Skip to content